/ / Prüfung und Inbetriebnahme von MV / HV-Kabeln

Prüfung und Inbetriebnahme von MV / HV-Kabeln

Prüfung und Inbetriebnahme von MV / HV-Kabeln

Beispiel für Asbestpapier-IsolierfolieHochspannungskabel in einem unterirdischen Kabeltresor. Mehrere Schichten der weichen und spröden Isolierung werden in langen, breiten Streifen um das Kabel gewickelt. Ursprünglich reinweiß, stammt die Verfärbung aus Sedimentschlamm, nachdem er zuvor in das einst überflutete Gewölbe eingetaucht wurde. Es gibt immer noch Wasserleckagen.

1. Visuelle und mechanische Inspektion

  1. Kabeldaten mit Zeichnungen und Spezifikationen vergleichen.
  2. Untersuchen Sie freiliegende Kabelabschnitte auf körperlicher Schaden.
  3. Prüfen Sie geschraubte elektrische Verbindungen mit einer oder mehreren der folgenden Methoden auf hohe Widerstandsfähigkeit:
    1. Verwendung eines niederohmigen Ohmmeters gemäß Abschnitt 1.2 über.
    2. Prüfen Sie die Dichtheit der zugänglichen verschraubten elektrischen Verbindungen durch kalibrierte Drehmomentschlüssel-Methode gemäß den vom Hersteller veröffentlichten Daten oder Tabelle 100.12.
    3. Führen Sie eine thermographische Vermessung.
      (HINWEIS: Entfernen Sie vor der thermographischen Inspektion alle erforderlichen Abdeckungen. Verwenden Sie geeignete Vorsichtsmaßnahmen, Sicherheitsvorrichtungen und persönliche Schutzausrüstung.)
  4. Untersuchen Sie die mit Druck beaufschlagten Steckverbinder auf korrekte Übereinstimmung und Eindrückung der Kabel.
  5. Überprüfen Sie die Erdung des Schirms, die Kabelhalterungen und die Anschlüsse.
  6. Vergewissern Sie sich, dass sichtbare Kabelbiegungen den minimalen veröffentlichten Biegeradius des ICEA und des Herstellers erfüllen.
  7. Überprüfen Sie den Brandschutz in allen Kabelbereichen. (**)
  8. Wenn Kabel durch einen Fenstertyp abgeschlossen werdenStromwandler prüfen, um zu prüfen, ob die Neutralleiter und die Erdungsleiter korrekt platziert sind und die Abschirmungen für den Betrieb der Schutzeinrichtungen korrekt abgeschlossen sind.
  9. Auf korrekte Identifikation und Anordnung prüfen.
  10. Kabelmantel und Isolationszustand prüfen.

** Optionaler Test

2. Elektrische Prüfungen

  1. Ausführen Widerstandsmessungen gegebenenfalls durch verschraubte Verbindungen mit niederohmigem Ohmmeter gemäß Abschnitt 1.1.
  2. Führen Sie einen Isolationswiderstandstest durcheinzeln auf jedem Leiter, wobei alle anderen Leiter und Abschirmungen geerdet sind. Legen Sie die Spannung gemäß den vom Hersteller veröffentlichten Daten an. Wenn keine vom Hersteller veröffentlichten Daten vorliegen, Tabelle 100.1.
  3. Führen Sie eine Schirmdurchgangsprüfung an jedem Stromkabel.
  4. In Übereinstimmung mit ICEA, IEC, IEEE und andere Stromkabel-Konsensstandards,Die Prüfung kann mittels Gleichstrom, Wechselstrom mit Netzfrequenz oder Wechselstrom mit sehr niedriger Frequenz durchgeführt werden. Diese Quellen können verwendet werden, um Isolationsbeständigkeitstests und Basisdiagnosetests wie Teilentladungsanalyse und Leistungsfaktor oder Verlustfaktor durchzuführen. Die Auswahl muss nach einer Bewertung der verfügbaren Prüfmethoden und einer Überprüfung des installierten Kabelsystems erfolgen.
    .
    Einige der verfügbaren Testmethoden sind nachfolgend aufgeführt:
    .</ p>
    1. Dielektrischer Widerstand:
      1. Gleichstromfestigkeit (DC)
      2. Spannungsfestigkeit bei sehr niedriger Frequenz (VLF)
      3. Spannungsfestigkeit der Netzfrequenz (50/60 Hz)
    2. Grundlinien-Diagnosetests:
      1. Leistungsfaktor / Verlustfaktor (Tan Delta):
        1. Netzfrequenz (50/60 Hz)
        2. Sehr niedrige Frequenz (VLF)
      2. DC Isolationswiderstand:
      3. Offline-Teilentladung:
        1. Netzfrequenz (50/60 Hz)
        2. Sehr niedrige Frequenz (VLF)

3. Testwerte

3.1 Testwerte - visuell und mechanisch

  1. Vergleichen Sie die Widerstandswerte der Schraubverbindungen mit Werten ähnlicher Verbindungen. Untersuchen Sie Werte, die von ähnlichen Schraubverbindungen abweichen mehr als 50 Prozent des niedrigsten Wertes.
  2. Das Anzugsdrehmoment sollte mit den vom Hersteller veröffentlichten Daten übereinstimmen. Wenn keine vom Hersteller veröffentlichten Daten vorliegen, Tabelle 100.12.
  3. Ergebnisse der thermographischen Untersuchung.
    (HINWEIS: Entfernen Sie vor der thermographischen Inspektion alle erforderlichen Abdeckungen. Verwenden Sie geeignete Vorsichtsmaßnahmen, Sicherheitsvorrichtungen und persönliche Schutzausrüstung.)
  4. Das Minimum Biegeradius zu denen isolierte Kabel für die permanente Schulung gebogen werden können, muss mit übereinstimmen Tabelle 100.22.

3.2 Testwerte - elektrisch

  1. Vergleichen Sie die Widerstandswerte der Schraubverbindungen mit Werten ähnlicher Verbindungen. Untersuchen Sie Werte, die um mehr als 50 Prozent des niedrigsten Wertes von ähnlichen Schraubverbindungen abweichen.
  2. Die Isolationswiderstandswerte müssen mit den vom Hersteller veröffentlichten Daten übereinstimmen. Wenn keine vom Hersteller veröffentlichten Daten vorliegen, Tabelle 100.1Werte des Isolationswiderstandes, die unter dieser Tabelle oder den Empfehlungen des Herstellers liegen,
  3. Die Abschirmung muss durchgängig sein. Untersuchen Sie Widerstandswerte von mehr als zehn Ohm pro 1000 Fuß Kabel.
  4. Wenn keine Anzeichen für Not oder Isolationsfehler vorliegenam Ende der Gesamtzeit der Spannungsanlegung während des Dielektrikumstests festgestellt wird, gilt der Prüfling als bestanden.
  5. Beziehen Sie sich auf die gewählte Testmethodik und beachten Sie die gültigen Normen oder die Herstellerliteratur.

Tabellen

Tabelle 100.12.1

Anzugsdrehmomente für elektrische Anschlüsse

- US-Standardbefestiger (a)
- Wärmebehandelter Stahl - Kadmium oder verzinkt (b)

Anzugsdrehmomente für elektrische Anschlüsse

Tabelle 100.12.1 - Bolzendrehmomentwerte für elektrische Anschlüsse


a) Wenden Sie sich bezüglich der mit metrischen Befestigungselementen gelieferten Ausrüstung an den Hersteller.
b) Die Tabelle basiert auf der nationalen Grobgewindesteigung.


Tabelle 100.12.2

- US-Standardbefestiger (a)
- Silikonbronze-Befestigungen (b, c)

Drehmoment (Pfund-Füße)

Drehmoment (Pfund-Füße)

Drehmoment (Pfund-Füße)


a) Wenden Sie sich bezüglich der mit metrischen Befestigungselementen gelieferten Ausrüstung an den Hersteller.
b) Die Tabelle basiert auf der nationalen Grobgewindesteigung.
c) Diese Tabelle basiert auf Bronzelegierungsbolzen mit einer Mindestzugfestigkeit von 70.000 Pfund pro Quadratzoll.


Tabelle 100.12.3

- US-Standardbefestiger (a)
- Befestigungen aus Aluminiumlegierungen (b, c)

Drehmoment (Pfund-Füße)

Torque (Pound-Feet) - Aluminiumlegierungsbefestigungen

Torque (Pound-Feet) - Aluminiumlegierungsbefestigungen


a) Wenden Sie sich bezüglich der mit metrischen Befestigungselementen gelieferten Ausrüstung an den Hersteller.
b) Die Tabelle basiert auf der nationalen Grobgewindesteigung.
c) Diese Tabelle basiert auf Aluminiumlegierungsschrauben mit einer Mindestzugfestigkeit von 55.000 Pfund pro Pfund
Quadratzoll.


Tabelle 100.12.4

- US-Standardbefestiger (a)
- Edelstahlverschlüsse (b, c)

Drehmoment (Pfund-Füße)

Drehmoment (Pfund-Füße) - Edelstahlbefestigungen

Drehmoment (Pfund-Füße) - Edelstahlbefestigungen


a) Wenden Sie sich bezüglich der mit metrischen Befestigungselementen gelieferten Ausrüstung an den Hersteller.
b) Die Tabelle basiert auf der nationalen Grobgewindesteigung.
c) Diese Tabelle ist für folgende Hardwaretypen zu verwenden:

  • Bolzen, Kopfschrauben, Muttern, Unterlegscheiben, Sicherungsmuttern (18-8-Legierung)
  • Tellerfedern (302er Legierung).

Tabellen in 100.12 werden vom Penn-Union-Katalog und der Square D Company, Anderson Products Division, General, zusammengestellt Katalog: Technische Daten der Klasse 3910, Referenzdaten der Klasse 3930, Substation Connector Products.


Tabelle 100.1

Isolationswiderstandsprüfwerte Elektrische Geräte und Systeme

Isolationswiderstandsprüfwerte Elektrische Geräte und Systeme

Tabelle 100.1 - Isolationswiderstandstestwerte Elektrische Geräte und Systeme


In Ermangelung von KonsensstandardsBei Isolationswiderstandstests schlägt der Normenprüfungsrat die obigen repräsentativen Werte vor. Die Testergebnisse hängen von der Temperatur des Isoliermaterials und der Feuchtigkeit der Umgebung zum Zeitpunkt des Tests ab.

Isolationswiderstandstestdaten können verwendet werden, um ein Trendmuster festzulegen. Abweichungen von den Basisinformationen ermöglichen eine Bewertung der Isolation.


Tabelle 100.22

Mindestradien für Stromkabel

Ein- und mehradrige Kabel mit ineinandergreifender Panzerung, glatten oder gewellten Aluminiummantel

Mindestradien für Stromkabel

Tabelle 100.22 - Mindestradien für Stromkabel


ANSI / ICEA S-93-639 / NEMA-WC 74-2000, 5-46 kVGeschirmtes Stromkabel für die Übertragung und Verteilung elektrischer Energie, Anhang I - Empfohlene Biegeradien für Kabel und Tabelle I1 - Mindestradien für Stromkabel.

ein. 12 x einzeln abgeschirmter Leiterdurchmesser oder 7 x Gesamtkabeldurchmesser, je nachdem, welcher Wert größer ist.

Ressource: STANDARD FÜR AKZEPTANZPRÜFUNG VON SPEZIFIKATIONEN für elektrische Energieanlagen und -systeme (NETA 2009)

Bemerkungen: