PROFIBUS auf einen Blick

PROFIBUS - Optische Verbindung

PROFIBUS - Optische Verbindung

PROFIBUS ist ein offenes, digitales Kommunikationssystem mit vielfältigen Anwendungen, insbesondere in der Fabrik- und Prozessautomation.

PROFIBUS ist sowohl für schnelle, zeitkritische Anwendungen als auch für komplexe Anwendungen geeignet Kommunikation Aufgaben. Die PROFIBUS-Kommunikation ist in den internationalen Standards IEC 61158 und IEC 61784 verankert. Die Anwendungs- und Engineering-Aspekte sind in den allgemein verfügbaren Richtlinien der PROFIBUS-Benutzerorganisation festgelegt.
.

Dies erfüllt die Forderung der Benutzer nach Herstellerunabhängigkeit und Offenheit und gewährleistet die Kommunikation zwischen Geräten verschiedener Hersteller.

Die Geschichte von PROFIBUS reicht zurück bis avon der öffentlichen Hand unterstütztes Vereinsprojekt, das 1987 in Deutschland begann. Im Rahmen dieses Projekts haben sich 21 Unternehmen und Institute zusammengeschlossen und ein strategisches Feldbusprojekt geschaffen. Ziel war die Realisierung und Etablierung eines bitseriellen Feldbusses, dessen Grundvoraussetzung die Standardisierung der Feldgeräteschnittstelle war.

Zu diesem Zweck haben die relevanten Mitgliedsunternehmen des ZVEI (Zentralverband der Elektroindustrie) vereinbart, ein gemeinsames technisches Konzept für Fabrik und Industrie zu unterstützen Prozessautomatisierung.

Technische Systemstruktur PROFIBUS

Technische Systemstruktur PROFIBUS


In einem ersten Schritt wurde der Komplex festgelegtKommunikationsprotokoll PROFIBUS FMS (Fieldbus Message Specification), das auf anspruchsvolle Kommunikationsaufgaben zugeschnitten ist. In einem weiteren Schritt wurde 1993 die Spezifikation für das einfacher konfigurierte und schnellere PROFIBUS DP-Protokoll (Dezentrale Peripherie) vervollständigt.

Dieses Protokoll ist jetzt in drei funktional skalierbaren Versionen DPV0, DP-V1 und DP-V2 verfügbar.

Marktposition

Aufbauend auf diesen beiden KommunikationsprotokollenNeben der Entwicklung zahlreicher anwendungsorientierter Profile und einer schnell wachsenden Anzahl von Geräten begann PROFIBUS zunächst in der Fabrikautomation und seit 1995 in der Prozessautomation.

Heute ist PROFIBUS der Weltmarkt für FeldbusseMarktführer mit einem Marktanteil von mehr als 20%, rd. 500.000 ausgerüstete Anwendungen und mehr als 5 Millionen Knoten. Heute stehen mehr als 2000 PROFIBUS-Produkte einer Vielzahl von Herstellern zur Verfügung.

Organisation

Der Erfolg von PROFIBUS ist gleichermaßenvon seiner fortschrittlichen Technologie und dem Erfolg seiner nichtkommerziellen PROFIBUS User Organization e.V. (PNO), die 1989 gegründete Handelskammer von Herstellern und Anwendern.

Zusammen mit den 22 anderen regionalen PROFIBUSVerbände in Ländern auf der ganzen Welt und die internationale Dachorganisation PROFIBUS International (PI), die 1995 gegründet wurde, zählt heute weltweit mehr als 1.100 Mitglieder. Ziele sind die kontinuierliche Weiterentwicklung der PROFIBUS-Technologie und die weltweit zunehmende Akzeptanz. PI unterstützt nicht nur die breit gefächerte Technologieentwicklung und deren Akzeptanz, sondern übernimmt auch zusätzliche Aufgaben zur weltweiten Unterstützung der Mitglieder (Benutzer und Hersteller) mit Beratung, Informationen und Verfahren zur Qualitätssicherung sowie zur Standardisierung der Technologie in internationalen Standards. PI bildet die größte Feldbusbenutzervereinigung der Welt.

Dies stellt zukünftige Chancen dar undVerantwortung gleichermaßen, die Möglichkeit, führende Technologien zu entwickeln und zu etablieren, die für die Benutzer von Nutzen sind, und die Verantwortung für die Anführer dieser Benutzerverbände, um in ihren Bemühungen um Offenheit und Investitionsschutz für PROFIBUS in der Zukunft unbeirrbar zu sein.

QUELLE: PROFIBUS - Technologie und Anwendung (Profi Bus)
Bemerkungen: